Felsinformationssystem Deutscher Alpenverein
 

Region: Weser-Leine-Bergland
Gebiet: Nördlicher Ith
Fels: Mönchstein

URL des Felsens: felsinfo.alpenverein.de/felsinfo/weser-leine-bergland/noerdlicher_ith/2553
Klicken Sie auf obigen Link, um den Felsen im interkativen Portal samt Photos, Diagrammen und Karten anzuschauen sowie Hintergrundinfos zu erhalten.


  Gestein: Dolomit
maximale Felshöhe: 20 m
durchschnittliche Felshöhe: 18 m
Kletterregelung:
Neutourenverbot
Zone II und Naturdenkmal. Liegt im Naturschutzgebiet "Ith". Bitte unbedingt an die vorhandenen Pfade halten. Keine Kletterkurse und Gruppenveranstaltungen an den gesamten Bisperoder Klippen. Zugang zu den Klippen nur vom Lauensteiner Paß aus über den Kammweg (Ausnahme Anreise ÖPNV).
ÖPNV:
 

Felsbild:
Felsbild
Geschichte & Geschichten:  Der Felsname ist eine Verbalhornung des ursprünglichen Namens Männekenstein. Am Gipfel als Relikt der Romantik ein aus dem Stein gehauenes Sofa zum beschaulichen Betrachten der Aussicht. Herausragende Wege sowohl aus den 1930er Jahren, wo der Kaminweg hilfsmittelfrei bezwungen wurde als auch aus den 1960er Jahren einige V und VI Klassiker, und dann aus der Bohrhakenzeit einige der ersten richtig knackigen Routen der oberen Schwierigkeitsgrade am nördlichen Ith.

 
Anzahl Routen: 19
Projekte: 0
1 3 5 5 1 3 1 0 0 0 0
 
Bis III IV V VI VII VIII IX X XI XII* XIII*

* nur bei sächsischer Schwierigkeitsskala
Kurseignung: nein
Kinderfreundlich: nein
Bedeutung: sehr hoch
Felsqualität: fest
 
Anreise öffentliche Verkehrsmittel
Mit DB und Eurobahn bis Coppenbrügge (Fahrradmitnahme möglich). Mit dem Bus weiter nach Bessingen. Die Haltestelle befindet sich direkt am Bahnhof Coppenbrügge. Von Bessingen geht es zu Fuss weiter. Am Wochenende jedoch schlechte Busverbindung. Dann besser mit der Bahn nach Coppenbrügge und mit dem Rad zum Ausgangspunkt.

Zugangszeit Haltestelle: 65 min

Zugangsbeschreibung ÖPNV:  Von der Bushaltestelle in Bessingen nach rechts auf die Hauptstrasse. Nach wenigen Metern links abbiegen, das Schild "zur Grillhütte" weist den Weg. Bei der nächsten Gabelung nach rechts, Strasse "An der Höhe" folgen (erneut Beschilderung: Grillhütte). Am Grillplatz vorbei, bis zur Weggabelung, hier in den Bessinger Weg einbiegen (Wanderkarte vor Ort). Weiter auf dem steilen Bruchweg, bis nach einiger Zeit in einer scharfen Kehre ein Schild auftaucht. An dieser Stelle in den Wald und einem kleinen Pfad folgen (sehr versteckt). An "Adam und Eva" vorbei erreicht man den Kammweg auf Höhe einer Infotafel für Wanderer. Kammweg in südlicher Richtung folgen, bis nach ca. 15 Minuten die Bisperoder Klippen erreicht sind (zur Rechten, unterhalb des Ithkamms).

Haltestelle: Bessingen

 
Anreise PKW
Mit dem Auto erreicht mann die Bisperoder Klippen am besten über den kleinen Parkplatz am Lauensteiner Pass. Dazu auf der L425 Richtung Lauenstein und von dort über die Serpentinenstrasse auf den Lauensteiner Pass (Anfahrt aus Richtung Osten). Hier den Wagen auf dem Parkplatz abstellen.
Zugangszeit Parkplatz:  30 min

Zugangsbeschreibung Parkplatz:  Am Parkplatz ist eine Wanderkarte vorhanden. Über einen steilen Wanderweg gelangt man in ca. 15 min zum Ihtturm. Von hier aus dem Kammweg in Richtung Norden zu den einzelnen Felsen folgen.
 
Allgemein
Felskoordinaten: Geogr. Länge 9.52181 °   Geogr. Breite 52.09546 °
Zuständiger Arbeitskreis Klettern & Naturschutz:  keine Angabe
 
Übernachtungsmöglichkeiten
Naturfreundehaus Lauenstein

Das Felsinformationssystem ist ein umfassendes Portal für Deutschlands Kletterfelsen.
Es ist die offizielle Felsdatenbank des Deutschen Alpenvereins.

Umsetzung: alta4 Geoinformatik AG, http://www.alta4.com